Hart aber fair-Sendung vom 2. März

Vor einigen Tagen wurde offiziell verkündet, dass die „hart aber fair“-Sendung vom 2. März aus der ARD-Mediathek gelöscht wurde. Auch künftig soll diese Folge der Talkshow mit dem Moderator Frank Plasberg nicht mehr gezeigt werden. Die Sendung war dem Thema Gleichstellung der Geschlechter gewidmet. Dem Namen der Sendereihe zu urteilen, sollte wohl eine faire Diskussionsrunde stattfinden. Das sei aber mitnichten der Fall gewesen, kritisierten nach der Sendung zahlreiche empörte Zuschauer. Die Empörung war so groß, dass sich der WDR schließlich dazu entschied, die Folge aus dem Programm zu nehmen. Es soll nun eine neue Folge gedreht werden, Gerüchten zufolge mit fast der gleichen Besetzung.

Ich selbst habe weder diese konkrete Sendung, noch irgendeine andere Folge dieser Talkshow gesehen. Allein der Titel der Sendung „Nieder mit den Ampelmännchen, her mit Unisex-Toiletten – Deutschland im Gleichheitswahn?“ lässt aber erahnen, auf welchem Niveau die Diskussion geführt wurde. Immerhin habe ich Plasbergs Einführung zum Thema angeschaut (bis Min. 1:50), die bereits einen recht guten Eindruck davon hinterlässt, welch unwürdige Polemik die Feministen Anne Wizorek und Anton Hofreiter da aushalten mussten. Wer es dennoch genauer wissen möchte, kann sich die gesamte Sendung noch auf youtube anschauen:

https://youtu.be/EXRdt0tG1Fw

Nachtrag I (1.9.2015): Wegen des Vorwurfs der Zensur wurde die Sendung wieder in die ARD-Mediathek aufgenommen.

Nachtrag II (8.9.2015): Die Neuauflage der Sendung wurde gestern veröffentlicht. In der Presse wird diese Sendung ziemlich einhellig als ebenso problematisch erachtet wie die erste.

siehe beispielsweise:

Nachtrag III (16.9.2015)

Eine lesenswerte Zusammenfassung der hart aber fair-Problematik hat Nils Pickert auf pinkstinks.de veröffentlicht.