Begriffsklärung: transgender, transsexuell oder intersexuell?

Kann eine Personen aufgrund ihrer genetischen und/oder anatomischen sowie hormonellen Merkmale nicht eindeutig als Mann oder Frau ausgewiesen werden, spricht die Medizin von Intersexualität. Als transsexuell hingegen werden Personen bezeichnet, die zwar aufgrund ihrer genetischen/anatomischen/hormonellen Merkmale einem der beiden Geschlechter eindeutig zugeordnet werden können, die sich aber nicht mit dem so zugewiesenen Geschlecht identifizieren können. Transsexuelle (auch als Menschen mit Transidentität bezeichnet) möchten sowohl körperlich/anatomisch als auch sozial zum jeweils anderen als dem zugewiesenen Geschlecht gehören. Als transgender betrachten sich häufig Personen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht mit dem ihnen zugewiesenen Geschlecht identifizieren können oder jedwede Form der eindeutigen Geschlechtszuweisung ablehnen. Intersexuelle sind demnach nicht mit Trans(gender)menschen gleichzusetzen. Sie können zwar dieser Definition folgend transgender sein, müssen sie aber nicht. Denn oftmals identifizieren sich Intersexuelle ja sehr wohl mit einem der beiden Geschlechter. Auch Transsexuelle sind demnach nicht mit Trans(gender)menschen gleichzusetzen, denn nicht jede Trans(gender)person verspürt den Wunsch, sich dem jeweils anderen Geschlecht zuzuordnen.

Es gibt jedoch auch andere Definitionen von transgender. So wird auch häufig gesagt, eine Person, die transgender sei, würde das ihr ursprünglich zugewiesene Geschlecht nicht akzeptieren. Gemäß dieser Bestimmung sind aber Intersexuelle selten transgender, da bei ihnen ja zumeist keine ursprüngliche Geschlechtszuordnung vorliegt. Mitunter wird auch zwischen Trans(gender)personen und Transsexuellen differenziert. Als transgender werden demnach Personen verstanden, die eher Schwierigkeiten mit den sozialen Geschlechterrollen haben, als transsexuell Personen, die ein Problem mit der biologischen Geschlechtsidentität haben.

In meinem Beitrag möchte ich der erstgenannten weiten Bestimmung von transgender folgen, wonach solche Personen sich entweder mit dem aufgrund ihrer körperlichen Merkmale zugewiesenen Geschlecht nicht identifizieren oder sich nicht einem der beiden Geschlechtern zuordnen können. Nicht alle Transgenderpersonen sind also mit den erwähnten Sprachschwierigkeiten konfrontiert, sondern nur diejenigen, die von anderen nicht eindeutig als männlich oder weiblich kategorisiert werden können und/oder die eine eindeutige Geschlechtszuweisung ablehnen.

siehe auch: